Revision einer

Revox B77 Tonbandmaschine

Egal ob es sich um eine MK I oder MK II, ob Super Low Speed (SLS), Low Speed (LS) Standard oder High Speed (HS) handelt, wir revidieren alle Geräte auf einem sehr hohen Qualitätsniveau.
Dazu gehören vollkommene Überarbeitung der Audioelektronik,  Ersetzen aller Trimmer und Elektrolytkondensatoren ; wir verwenden im Audiobereich nur spezielle Audiokondensatoren von Panasonic. Diese werden nochmals mit Bypasskondensatoren bestückt. Transistoren in Signalweg werden durch rauscharme Transistoren ersetzt. Die Bandführung, der Bandzug und die Bremsen werden kontrolliert und neu eingestellt. Selbstverständlich wird das Gerät  perfekt justiert und eingemessen. Das Gehäuse und die Wickelteller werden mit original Nextel Suede Coating 3101 neu beschichtet.

So macht Revox Spaß  - und das über weitere Jahrzehnte

 

 

 

Revox B77 ohne Leiterplatten

 

Bevor die Bandmaschinen wieder in einen Top-Zustand versetzt werden, werden diese komplett zerlegt, danach wird alles gereinigt, Chassis, Leiterplatten, Kontaktflächen der Schalter, Gehäuse, Potis einfach alle wird penibel gereinigt.

Es wartet noch viel Arbeit

 

 

 

 

Auf Wunsch wird jetzt auch die Innenverkabelung erneuert
 

Nicht wie so oft bei einem der größten Online-Auktionshäuser beschrieben und dann doch das alte Kabel sichtbar.
Wer so einen Aufwand treibt, der kann auch die passenden Fotos er- und einstellen!

 

 


Andererseits - wer glaubt ernsthaft, eine B77 für 450,00€ zu bekommen mit dem was da alles beschrieben ist: neue Verkabelung, neues Netzteil inkl. Platine, neue Audiokondensatoren mit Bypässen und rauscharme Transistoren - ja sogar die Emitterwiderstände sollen dann erneuert sein!

links ist die Masse und der Schirm angeschlagen, rechts ist nur Masse (Rückleiter, blau) aufgelegt

 

 

 

Wir treiben einen sehr hohen Aufwand - und den zeigen wir auch - natürlich nur auf Bestellung!

Unsere interne Verdrahtung hat, wie auch unsere Cinchkabel, echte Schirmung - der Schirm ist nur einseitig angeschlagen

 

 

 


Auch die Ausgänge sind jetzt geschirmt

Die Querschnitte der Innenverkabelung haben sich allesamt vergrößert und wir verwenden nur OFC-Kabel mit niedriger Kapazität

OFC = Oxygene Free Cooper = sauerstofffreies Kupfer

Wer will, kann auch sein favorisiertes Kabel ordern - dann aber nur gegen Anzahlung oder Lieferung des Kabels

 

 

Auch die Tonköpfe werden neu verdrahtet

Hier hat Revox schon immer mit echter Schirmung gearbeitet

Die Verkabelung ist nur ein Schritt, vergoldete Cinchbuchsen, Paarselektion und/oder Folienkondensatoren sind weitere Maßnahmen, die zu einem gesteigerten Klangbild führen.
Vorausgesetzt ihre weitere Kette vermag die Verbesserung aufzulösen.
jetzt mit den zuvor verwendeten Kabelfarben damit die Serviceunterlagen wieder passen.

 


mittlerweile werden die Schrauben durch Nieten ersetzt! 

Wenn gewünscht ,setzen wir auch vergoldete Cinchbuchsen ein, diese werden auf Wunsch auch mit einem größeren Abstand montiert (s. Foto).
Damit passen dann auch größere und  hochwertige Cinchstecker von Neutrik oder WBT und Co.

 

 

 Revox B77 Leiterplatten

Die Audioplatinen werden bis auf die Widerstände komplett entkernt, anschliessend werden die Platinen neu bestückt. Dabei werden alle Aktualisierungen berücksichtigt

Wir verwenden nur hochwertige spezielle Audiokondensatoren, diese werden zusätzlich noch mit Bypässen bestückt

Gegen Aufpreis werden bis 10µF Folienkondensatoren statt Elkos bestückt

 

 

Revox B77 bestückt mit neubestückte Leiterplatten


Die Audioplatinen mit der neuen Bestückung

Alle Transistoren durch rauscharme Transistoren ersetzt.
 Auch alle Trimmer jetzt geschlossen.  Alle Elkos im Signalweg (blau) sind spezielle Audiokondensatoren von Panasonic; diese zeichnen sich durch einen sehr kleinen Klirrgrad und Verzerrungsarmut aus
Die ICs und die Betriebsspannung werden zusätzlich geblockt

 

 

Revox B77 Folienbypasskondensatoren auf der Lötseite
Auf der Lötseite

Rote Folien-Bypasskondensatoren werden zusätzlich über die Elkos gelötet, um den Klang nochmals zu verbessern.

Zusätzlich können die Kondensatoren (Elkos, Folien) paarselektiert werden, dass heisst, C1 von Kanal 1 = C1 von Kanal 2.Das führt zu einer besseren Räumlichkeit.
Die Musiker stehen stabil im Raum, unabhängig von Tonhöhe und Lautstärke

 

neue Pausenschaltung unterhalb der Laufwerksteuerung


Die neue Pausenschaltung ist eingebaut und geprüft.
Damit entfällt das lästige Festhalten während der endlosen Sprechpassagen der Moderatoren oder die andauernde Eigenwerbungen der Sendeanstalten.
Die Aufnahme lässt sich aus der Pause starten s. hier

Eine zwölfseitige Bedienungsanleitung wird mitgeliefert.
Falls Sie die Pausenschaltung stört, kann diese wieder entfernt werden (z.B. Betrieb mit Kabelfernbedienung)
 

 

Einbau der Bremsen mit Handschuhe

 

Selbstverständlich werden auch die Motorlager geprüft und gegebenenfalls ersetzt, die Bremsen werden gereinigt, geprüft und neu eingestellt.

Die Gummiringe und Lämpchen werden ebenfalls ersetzt

 

 

 

Das Einmessen der Revox B77

 

Ist alles wieder zufriedenstellend zusammengebaut, Bandzug,  Gleichlauf, Bremsen und Tonmotorgeschwindigkeit eingestellt, beginnt das Einmessen

Die Bezugsbänder beziehen wir ausschliesslich von Bluthard Tonstudiobedarf  Stuttgart

 

 

 

Revox B77 mit Alu-Spule


So müssen  Revox-Geräte aussehen!

Die Technik ist auf dem heutigen Stand, spezielle Audiokondensatoren von Panasonic mit zusätzlich parallel geschalteten Folienkondensatoren und weiteren wirkungsvollen Maßnahmen sorgen für die beste Wiedergabe. Rauscharme Transistoren und Verstärker ICs in allen Bereichen sorgen für den besten Klang. Block- und Stützkondensatoren beruhigen die Spannung und somit auch das Audiosignal, die Auflösung steigt.
Perfekte Optik und noch wichtiger, perfekte Aufnahmen


 

noch einmal Revox B77 mit Alu-Spule


Die neue Nextelbeschichtung und die penible Reinigung der Bedienteile, Gehäuse und sonstigen Teile sorgen für eine Optik -  wie neu aus dem Laden

Es macht uns viel Freude, wenn wir wieder einmal sagen können, optisch und akustisch perfekt, wieder ein Gerät das auf höchstem Niveau läuft und perfekte Aufnahmen liefert. 

Es macht uns stolz!

 

 

Innenansicht Revox B77 mit Leiterplatten

 

Viel hilft viel gilt auch hier nicht! So kann man mit heutigen Kondensatoren  (kleinere Bauform) die untere Grenzfrequenz herabsetzen, es ist kein Problem die Kapazitäten zu verdoppeln, 10µFstatt 4,7µF zu verwenden, 47µF statt 22µF einzubauen. Damit könnte man eine untere Grenzfrequenz von theoretisch 15Hz statt 30Hz erreichen. Nur ist dies nicht sinnvoll! Alte Aufnahmen unterstützen die gewonnene Frequenz nicht. Das Band wird bei einer neuen Aufnahme mit 20Hz schnell in die Sättigung getrieben, die Verzerrungen steigen. Auch das Rauschen steigt unnötig an. Ausserdem wird das Netzteil stärker belastet ,was auch wieder stärkere Verzerrungen verursacht!

Da wo es sinnvoll ist, tun wir alles um den Klang zu optimieren. So bekommt die Betriebsspannung für den Audiobereich (21V) zusätzlich einen Elko mit 470µF zu den 2.200µF im Netzteil

Warum nur so einen kleinen Kondensator? Nun, es sind immerhin 20% der vorhandenen Kapazität, kleine Kondensatoren sind schneller und der Kondensator sitzt auf einer der Audioplatinen!

 

 

 

Lieferumfang, Leerspule, neues Band, Anleitung und KabelZum Lieferumfang gehören:

Revox Tonbandgerät B77 mit 1 Jahr  Garantie

Bedienungsanleitung und Schaltplansammlung auf CD
Einbau- und Bedienungsanleitung Pause77
Netzkabel 2-pol.,  Austauschbauteile,
Kunststoffleerspule und Kunststoffspule mit Band, Standardmäßig liefern wir LPR35 von RMGi 
                                        

Optional, gegen Aufpreis:
Aluspulen statt Kunststoffspulen
Studio- oder Standard-NAB-Adapter
Staubschutzhaube
hochwertige Cinchkabel mit echter Schirmung
Bedienungsanleitung und Schaltplansammlung als Print

Wir stehen Ihnen für weitere Fragen und einer eventuellen Besichtigung gerne zur Verfügung


 

Service    TOP    Home    Angebote