Zähler 700 Version 1
für alle Revox A700

Digitalzähler für Revox A700

Es geht doch!

Nach dem es für die Bandmaschine Revox A700 kein analoges Zählwerk mehr gibt, haben wir uns entschieden, einen Digitalzähler, ähnlich dem der A77/B77, zu entwickeln. Bei der Durchsicht der Serviceunterlagen der Studer A810 haben wir gesehen, dass die Hysterese für die Zählimpulse mit dem Lichtstrom des Optokopplers generiert wird.
Dieses haben wir in ähnlicher Form in moderner OP-Technik übernommen. Dabei haben wir die Schaltung so entwickelt ,dass kein Abgleich der Schaltschwelle erforderlich ist.


der alte analoge Zähler


Der alte Zähler

Wenn der alte Zähler nicht grade defekt ist, dann ist das Plexiglas milchig und undurchsichtig.
Die Zahlen des Zählwerkes sind kaum noch sichtbar und mit viel mühe zu lesen!


A700 erst einmal zerlegen


Erst einmal müssen die Frontplatten, die Alu-Leiste und die Bedienelemente demontiert werden.
Anschließend kann das alte Zählwerk ausgebaut werden, um Platz für den neuen Zähler zu schaffen.


Flügelrad für Z700 einschwärzen


Die Flügel des Sonsor-Boards müssen eingeschwärzt werden.
Sonst ist der Kontrast zwischen der Alu-Frontplatte und der des cadmierten Flügel für die Abtastung zu gering!
Das Schwärzen lässt sich nicht ohne Ausbau des Sensor-Boards erledigen. Hierzu müssen weitere drei Schrauben gelöst werden.


2 Schrauben für die Abstandsbolzen


Für den Prototypen haben wir 2 Abstandsbolzen mit zweimal Innengewinde verwendet.
Wir liefern Ihnen 2 Abstandsbolzen mit je 2 Aussengewinde.



Abstandsbolzen


Das kann und wird sich wohlmöglich noch ändern.

Mittlerweile verwenden und liefern wir 2 Abstandsbolzen mit je 2 Aussengewinde!



Zählerplatine mit Sensoren


Der Prototyp

Noch auf Lochrasterplatine.
Sie erhalten eine industriell gefertigte Leiterplatte.
Viele Bauteile werden aus Platzmangel in SMD realisiert.

Für die Anordnung und Platzierung der Bauteile, die Programmierung und Tests reicht dieser Prototyp vollkommen aus.

neue Leiterplatte Zähler A700 mit SMD-Bestückung


Die Serie

Viele Bauteile sind in SMD-Bestückt.
Die Leiterplatte entspricht den industriellen Standard. Besonders die Sonsorik und die Widerstände um die Anzeige herum.


Anzeige in rot und blau


Rote Ziffern für Min. und blaue Ziffern für Sek.

Das geht auch, aber die blaue LEDs sind einfach zu hell, die Helligkeiten passen nicht zusammen und lassen sich aufgrund des Multiplexbetriebs auch nicht getrennt ansteuern. Mit zusätzliche blaue Folien lassen sich die Helligkeiten gut anpassen.



auch gruen und blau


Die Kombination grün und blau

Auch hier ist die Farbe blau zu hell. Lässt sich aber mit zusätzliche Filterfolien gut abdunkeln.
Eine Anzeige in Uni ( blau , grün oder rot ) wäre auch denkbar!



Zähler77 für Revox A77, B77 und PR99 MK I

Völlig neu konzipiert mit 5,1 mm oder wahlweise mit 7,6 mm Ziffernhöhe.
7-Segmentanzeigen mit 5,1 mm Ziffernhöhe gibt es nur in SMD-Technik.
Jetzt mit passendem Knopf für die Nulltaste.


A700 untere Front


Das passt und sieht verdammt gut aus!

Kein Schlupf, keine Mechanik, keine Riemen und nur 2 Anschlüsse für die Spannungsversorgung.
Die Stromaufnahme beträgt max. nur 120mA und stellt für das Gerät kein Problem dar.

Der Zähler lässt sich in alle Revox A700 einbauen.

A700 mit Digitalzähler in rot und grün




Die Laufzeit (Zählung) beträgt 96 min. 26 sek.

96 Min. und 26 Sek. entsprechen bei 19cm/s 1099 m

Aber Achtung!
Eine Uhr kann dieser Zähler nicht ersetzen!





zurück